Krankenversicherung

Eine private Krankenversicherung ist eine sinnvolle Ergänzung zur staatlichen Krankenversicherung!

Wofür brauche ich eine private Krankenversicherung?

Dazu ein Beispiel aus der täglichen Praxis:

Beispiel ohne privater Krankenversicherung

Herr Mustermann spielt mit seinen Freunden Fußball, bei einen Torschuss, rutsch Herr Mustermann mit seinem Stand-Fuß auf feuchtem Untergrund aus. Dabei rupturiert im linken Knie das vordere Kreuzband. Herr Mustermann wurde mitgeteilt dass ein Operationstermin erst in 3 Monaten möglich wäre. Nach einem Muskelaufbau wird Herr Mustermann nach 3 Monaten Operiert und liegt im Örtlichen Krankenhaus mit 4 anderen Männern auf einen Zimmer. Nach der Entlassung begibt Herr Mustermann weiter 1-3 Monate in Physiotherapeutischen Behandlung bist er wieder schmerzfrei laufen kann.

Beispiel mit privater Krankenversicherung

Herr Mustermann spielt mit seinen Freunden Fußball, bei einen Torschuss, rutsch Herr Mustermann mit seinem Stand-Fuß auf feuchtem Untergrund aus. Dabei rupturiert im linken Knie das vordere Kreuzband. Herr Mustermann ruft einen Spezialisierten Arzt in seiner Ordination an und bekommt einen Operationstermin in 1-3 Wochen in einen Privatspital. Dort hat Herr Mustermann ein schönes Einzelzimmer mit Balkon. Seine Angehörigen und Besucher können Herr Mustermann zu jeder Zeit besuchen. Die Kosten des Privat-Facharztes und die Spitalkosten im Privatspital und für das Einzelzimmer zahlt die private Krankenversicherung.

 

Private Krankenversicherung – Bausteine:

 

Stationärer-Tarif (Spitalversicherung)

• Sonderklasse

• Mehrbettzimmer oder Einzelzimmer

• Europa und Weltdeckung

 

Ambulanter-Tarif (Heilkostenversicherung)

• Kosten eines privaten Facharztes

• Heilbehelfe, Medikamente, Brillen etc

• Zahnkostenversicherung

• Zahnarzt

Und noch weitere Bausteine (z.B. Reisekrankenversicherung ) etc.

 

Die Prämie ist abhängig von:

• Der Wahl des Bundeslandes

• Der Höhe des gewählten Selbstbehaltes

• Gesundheitszustand der/des Versicherten

• Der Wahl, ob Mehrbettzimmer oder Einzelzimmer

• Das Alter der/des Versicherten

• Der Wahl des jeweiligen Baustein